Über Hügel hinunter ins Tobel

Auf der Wanderung von Stein nach Hundwil und über den Buechberg und Hargarten wieder zurück wechseln sich Auf- und Abstiege stetig ab. Weitblicke sind garantiert. Die wärmende Frühlingssonne lässt die zarten Pflänzchen spriessen. Daneben geniessen Schafe, Ziegen und Pferde den Auslauf und das erste Grün direkt von den Weiden.

Im Dorfzentrum von Hundwil streift die Wanderung einen geschichtsträchtigen Flecken. Auf der Wiese neben der Kirche traf sich jeweils am letzten Aprilsonntag der ungeraden Jahre das Stimmvolk von Appenzell Ausserrhoden zur Landsgemeinde. Bis sie vor zwanzig Jahren abgeschafft wurde. 1989 wurde hier die Einführung des Frauenstimmrechts gutgeheissen. Obwohl mit 960 Einwohnerinnen und Einwohnern bevölkerungsmässig eher klein, gehört Hundwil innerhalb des Kantons trotzdem zu den grössten Gemeinden: Sie ist mit 24 Quadratkilometern nach Urnäsch und Herisau die drittgrösste.

 


 









Eine wunderschöne Rundtour mit spannenden Rätseln

Unternehmen Sie die Tour mit «Stüpfi» dem kleinen aber flinken Igel. Die wunderschöne Rundtour beginnt im idyllischen Schwellbrunn, der höchstgelegenen Gemeinde im Appenzellerland. Start- und Endpunkt ist das kleine Holzhüttchen auf dem grossen Parkplatz der Gemeinde Schwellbrunn. Die Rundtour ist in beide Richtungen begehbar.

 

 

 

Länge:                            5 Km

Wanderzeit:                1,5 Stunden

Meter Aufstieg:           243m

Meter Abstieg:            243m

Schwierigkeit:            leicht

Rätseltafel:                 8

 

 

 

 

 

Einmalige Aussichten mit «listig-träfem» Appenzeller Witz

Die Reise startet in Rorschach, wo es mit der Rorschach-Heiden-Bahn die Steigung hinauf ins Biedermeierdorf Heiden geht - mit grandioser Aussicht über den See und bei schönem Wetter sogar mit offenen Nostalgie-Wagen. Weiter führt entweder das Postauto oder eine Wanderung auf dem berühmten «Witzweg» nach Walzenhausen. Dabei begleiten einem immer wieder «listig-träfe» Appenzeller Witze. Es besteht auch die Möglichkeit, nur ein Teilstück des Witzwanderwegs zu gehen und den anderen Teil mit dem Postauto zu fahren (Postautohaltestellen direkt am Weg gibt es in Wolfhalden und in der Hueb). In Walzenhausen wartet die frisch revidierte Zahnradbahn auf Sie. Die Bahn bringt einem in flottem Tempo hinunter nach Rheineck. Dort verspricht das Schiff eine romantische Fahrt durch das Naturschutzgebiet des Alten Rheins - hinein in die Ror-schacher Bucht.

Die Route ist übrigens auch in umgekehrter Richtung möglich.

Ein attraktives Rundfahrten-Ticket ist an den Bahnhöfen an der Strecke erhältlich.

Die Erlebnisrundfahrt dauert ca. 4 Stunden, mit Wanderung rund 6 Stunden.

 

 

 

 

 Die Erlebnisegge des Appenzellerlandes

Mitten im Wandergebiet St. Gallen - Teufen, mit Blick auf den Säntis, liegt das Erlebnis Waldegg mit seinen besonderen Gastronomie-Erlebnissen. Das Höhenrestaurant Waldegg mit einer schönen Gartenwirtschaft und dem einmaligen Bilderbuch-Panorama lädt ein zum Verweilen. Die Küche lockt mit schmackhaft zubereiteten Speisen.

In den Erlebnisrestaurants tauchen die Besucher in verschiedene Welten ein: In Grossmutter's Bauernhaus «Schnuggebock» in die Welt der vergangenen, gemütlichen Stuben; in der Holzofenbäckerei «Ziträdli» in die Welt von geröstetem Kaffee und duftendem Holzofenbrot; das Schulzimmer «Tintelompe» entführt Gruppen in die Schulatmosphäre ihrer Grosseltern und im «Tante Emmas Ladebeizli» wird Gemütlichkeit zelebriert.

 

 

 

 

 

 Der Säntis – 2'502 Meter pure Faszination


Auf dem Säntis und der Schwägalp liegt Ihnen der Nebel zu Füssen – und vieles mehr. Hier in der mystischen Bergwelt und einem der schönsten Naturgebiete Europas erwartet Sie eine Vielzahl von Erlebnissen.
Stolz thront der Säntis über der Bodenseeregion
Zehn wunderbare Minuten dauert die unvergessliche Fahrt mit der Schwebebahn auf den Gipfel des Säntis. Sie ist das ganze Jahr in Betrieb. In den wettergeschützten Aussichtshallen, auf den grossen Sonnenterrassen und bequemen Gipfelwegen treffen sich Menschen aus aller Welt. Zwei grosse Panorama-Restaurants, Shops und Ausstellungen empfangen die Besucher mit typisch Appenzeller Gastfreundschaft. Dazu gehören einzigartige Angebote wie romantische Vollmondfahrten, eindrückliche Sonnenaufgangsfahrten und viele attraktive Pauschalangebote. So besteht die Möglichkeit, ein Essen mit einer Schwebebahnfahrt zum Vorzugspreis zu kombinieren – Geburtstagskinder fahren übrigens zum halben Preis auf den Gipfel und zurück.

 

 

 

 

 



 

 

 Brauerei Locher

 Bei einem spannenden «Rondgang» (mit Audio-Gerät, Sprachen d, e, f, i) durch das Besucherzentrum der Brauerei Locher AG erfahren Sie viel Interessantes über unsere Braukunst und lernen, wie aus quöllfrischem Wasser Appenzeller Bier und Säntis Malt entstehen. Eine kurze Filmvorführung im historischen Hopfenkeller gewährt Einblicke in die Brauerei und das kleine Museum lässt alte Zeiten aufleben. Degustiert wird anschliessend im geschichtsträchtigen «Gnoss-Stöbli».

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Lilly-Weg ein Wanderspass für die Kleinen

Heute ist ein grosser Tag für die beiden Geschwister Lilly und Martin. Was die beiden Geschwister auf der Wanderung alles erleben, wird an 14 Posten nacherzählt. Die jeweiligen Postentafeln sind von der Bauernmalerin Lilly Langenegger liebevoll gestaltet. Sie werden mit Ihren Kindern «Steinmannli» bauen, mit der «Chügelibahn» spielen, den «Fitzdraht-Test» bestehen, auf dem Baumstrunk balancieren, etwas über den Säntis erfahren und über Baumstämme klettern. Die grösseren Kinder erwartet ein Kletterfelsen und die Kleinen lernen ein lustiges Versli, damit das Treppensteigen leichter fällt.

 

 

Hundwiler Höhi

Die Hundwiler Höhi ist ein beliebtes Wanderziel. Von der Spitze der pyramidenförmigen Erhebung geniessen Sie einen prachtvollen Blick vom Alpstein bis zum Bodensee. Ein Grossteil der Wanderung führt durch den Wald.

 

 

Welches ist dein Lieblingsplatz?

«Lauras Lieblingsplätze entdecken» heisst die Tour rund um Gais. Beim Flanieren durchs sanfthügelige Gais fühlt man sich weltenthoben und bestimmt von unerklärlicher Leichtigkeit. Die Geiss Laura zeigt ihre Geissenställe und Lieblingsplätze im kleinen Paradies zwischen Alpstein und Bodensee. „Gais naturgemacht“ – dieser Werbeslogan ist nicht aus den Fingern gesogen.

Gleich drei neue Attraktionen finden sich am Weg:

-«Geissensteig»: Durch den Wald zum Sommersberg hoch. Ein Parcours für Junggeissen und Junggebliebene. Teste deine Kletter- und Balancierkünste!

-«Panoramaplatz»: Auf dem Gäbris, dem Haus- und Aussichtsberg über Gais, wartet der neue Lieblingsplatz mit herrlichen, fest installierten Sonnenliegen.

-Jubihütte: Grillpavillon an bester Aussichtlage. Dieser Ort lädt zum Verweilen ein!

Kurz, der Lauraweg ist ein abwechslungsreiches Erlebnis für die ganze Familie und alle Generationen.



ferienwohnungen schweiz unterkunft übernachtung olma messe unterkunft olma messe übernachtung austauschschüler unterkunft studenten ferienhaus mieten wandern appenzellerland ferien appenzellerland ferienwohnung mieten ferienhaus mieten mit hund